• Bürobedarf
  • Schulartikel
  • 30-Tage Rückgaberecht
  • Versandkostenfrei ab 39,- EUR inkl. MwSt
Navigation überspringen  
Staples Plus

Keine Einheitsgröße: Multigenerationen-Management

03.08.2020

An den meisten Arbeitsplätzen treffen verschiedene Generationen aufeinander, die täglich zusammenarbeiten müssen, obwohl sie oft recht unterschiedliche Ansichten haben. Als Vorgesetzter steht man nicht selten vor der großen Herausforderung, das man möglichst allen Mitarbeitern gerecht werden möchte. Es ist äußerst wichtig, dass man die Werte und Stärken jeder Generation versteht, damit man sie effektiv im Arbeitsalltag einsetzen kann.

Um Ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen, haben wir einige praktische Ratschläge dazu gesammelt, wie Sie einen Generationenkonflikt zwischen der Generation X, den Millennials und Babyboomern vermeiden können. Zudem finden Sie weitere Informationen zum Image der verschiedenen Generationen in der heutigen Arbeitswelt.

So gelingt das Management mehrerer Generationen

 

Was die Babyboomer ausmacht

Zur Babyboomer-Generation gehören Menschen, die ab Mitte der 1940er, hauptsächlich aber in den 50er und 60er Jahren geboren wurden. Menschen dieser Generation stellen heute die ältesten Mitarbeiter in einer Firma dar. Sie wuchsen kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf und sind somit Teil der ersten Generation nach einiger Zeit, die die Vorteile einer friedlichen Welt genießen konnte. Babyboomer gelten als äußerst pflichtbewusste Arbeiter.

Sie erhielten die Chance, sich vollkommen zu entfalten und viele Menschen dieser Generation legen großen Wert auf ihre Arbeitsleistungen. Sie arbeiten hart daran, gesetzte Ziele zu erreichen und konzentrieren sich auf ihre Karriere, weshalb sie heute den Großteil der Führungspositionen in Politik und Wirtschaft besetzen. Babyboomer wuchsen in einer Zeit der Reformationen auf. Ihnen wurde das Gefühl, die Welt verändern zu können, mit auf den Weg gegeben. Das macht diese Generation zu einer sehr unabhängigen und eigenständigen Gruppe von Angestellten. Viele jüngere Mitarbeiter schauen zu den Errungenschaften dieser Generation auf.

Was die Generation X ausmacht

Direkt zwischen den beiden größeren Generationen der Babyboomer und der Millennials liegt die Generation X. Menschen dieser Generation wurden zwischen Mitte der 60er bis Mitte der 80er geboren. Die Generation-X-Arbeitswelt ist unter Umständen die flexibelste, da diese Gruppe Vorteile der Generation der Babyboomer und der Millennials genießen kann.

Über drei Viertel der Generation kennt sich gut mit Computern aus und im Büro hat sie den Ruf, gut im Team arbeiten zu können und äußerst produktiv zu sein. Zwar ist diese Generation vergleichsweise klein, doch hat sie einen großen Einfluss auf den täglichen Arbeitsablauf im Büro.

Was die Millennials ausmacht

Millennials sind Menschen, die ab Mitte der 80er bis Ende der 90er geboren wurden. Man nennt sie auch Generation Y. Diese jungen Arbeitskräfte wuchsen in einer Zeit des wirtschaftlichen Wohlstands auf und haben hohe Erwartungen und große Ambitionen. Als diese Generation den Arbeitsmarkt betrat, steckte die Welt in einer Wirtschaftskrise, was die Jobsuche um einiges erschwerte. Hier finden Sie einen kleinen Überblick darüber, welchen Wertewandel Generation Y durchlaufen hat und was die Altersgruppe ausmacht.

Millennials verfügen über unbändige Energie und eine große Portion Enthusiasmus. Zudem sind sie die besten Markenbotschafter der drei Hauptgenerationen. Gehalt und Anerkennung motivieren Generation Y ebenso wie eine gute Work-Life-Balance. Lernen und lebensverändernde Chancen stehen für sie oft im Mittelpunkt. Wenn ein anderes Unternehmen also bessere Arbeitsverhältnisse bietet, sind Millennials schnell bereit, den Job zu wechseln. Das Personalmanagement sollte sich darüber im Klaren sein und auf den Wandel der Arbeitswelt reagieren, andernfalls riskiert man, diese jungen, dynamischen Arbeitskräfte an andere Unternehmen zu verlieren. Millennials sind nämlich deutlich schneller dazu bereit, den Beruf zu wechseln, als Babyboomer oder die Generation X.

Wer sind die Xennials?

Es gibt eine weitere, vergleichsweise kleine Generation, die jedoch weniger klar definiert ist und von Experten als eigenständige Generation zeitweise infrage gestellt wird: die Xennials. Diese Gruppe wurde zwischen 1977 und 1983 geboren und teilt viele Merkmale mit der Generation X und den Millennials. Xennials sind mit moderner Technologie aufgewachsen, doch können sie sich auch noch an eine Zeit erinnern, in der Internet, Computer und Smartphones nicht die Norm waren. Menschen dieser Altersklasse sind ein Sonderfall beim Generationenmanagement, da sie oftmals sowohl gut auf Managementmethoden für Generation X als auch auf die für Millennials ansprechen.

Jetzt kennen Sie die Eigenschaften dieser Generationen, doch wie managt man sie am besten?

Es wäre falsch, alle Altersgruppen über einen Kamm zu scheren. Ein gutes Generationenmanagement geht auf die Bedürfnisse und Ambitionen der einzelnen Gruppen ein und nutzt ihre Stärken. Falls nötig und hilfreich können Sie ein Training zu Generationsunterschieden anbieten. Das kann Ihren Mitarbeitern dabei helfen, Missverständnisse aus der Welt zu schaffen und öffnet die Augen für die Stärken, die jede Generation mit sich bringt. Alle Veränderungen im Unternehmen sollten im Detail mit Ihren Mitarbeitern besprochen werden, damit der Gedankengang und die Vorteile für alle deutlich werden.

Setzen Sie darauf, Ergebnisse, Erfahrungen und Ideen mit allen Abteilungen und Generationen zu teilen, um die firmeninterne Kommunikation zu fördern. Scheuen Sie auch nicht davor zurück, Hilfe von Mentoren in Anspruch zu nehmen. Diese sind dazu ausgebildet, zwischen jüngeren und älteren Generationen zu vermitteln. Auf diese Weise geben Sie älteren Mitarbeitern das Gefühl, dass ihre Erfahrung wertgeschätzt wird, während der Wunsch der Millennials nach Feedback erfüllt wird. Alles in allem gilt: je mehr Sie verschiedenen Generationen dazu bringen, zusammenzuarbeiten, desto besser ist es für Ihr Unternehmen.

Es ist keine leichte Aufgabe, es als Manager jedem recht zu machen. Doch noch schwieriger wird es, wenn Sie ein Unternehmen leiten, in dem Menschen verschiedener Altersgruppen arbeiten. Versuchen Sie, Verständnis füreinander aufzubauen und gehen Sie direkt auf die Ansprüche jeder Generation ein, um ein gutes Arbeitsklima für alle zu schaffen.

Eine Auswahl unserer Produkte zur Arbeitssicherheit