• Bürobedarf
  • Schulartikel
  • 30-Tage Rückgaberecht
  • Versandkostenfrei ab 39,- EUR inkl. MwSt
Navigation überspringen  
Staples Plus

Mit Elterntipps fit für die Schule

26.02.2020

Der Schulanfang ist stressig – dieser Meinung ist laut unserer deutschlandweiten Umfrage, bei der 1.000 Mütter und Väter befragt wurden, ein Großteil der Eltern. Nicht nur Kinder, sondern auch Eltern haben zu dieser Zeit mit Sorgen zu kämpfen. Fehlende Motivation bei Kindern und das Gefühl der Eltern, nicht ausreichend vorbereitet zu sein, können die schon herausfordernde Situation weiter erschweren.

Daher haben wir genauer nachgefragt, wie Eltern ihre Kinder nach den langen Ferien wieder auf den Schulalltag vorbereiten.

Die fünf besten Tipps für Eltern zum Schulanfang

 

1. Freunde auch während der Ferien treffen

Sechs Wochen dauern die Sommerferien in den meisten Bundesländern. Das ist vor allem für Kinder eine lange Zeit. Damit Freundschaften unter dieser schulfreien Periode nicht leiden müssen, ermutigen 37% der befragten Eltern ihre Kinder dazu, sich auch während der Ferien mit ihren Schulfreunden zu verabreden.

2. Kleine Aufmerksamkeiten für den ersten Schultag

Viele Kinder und Eltern empfinden den ersten Schultag als schwierig. Um die Stimmung ein wenig aufzulockern, geben 26% der befragten Eltern ihren Kindern eine kleine Aufmerksamkeit mit in die Brotdose. Das müssen nicht unbedingt Süßigkeiten sein. Auch gesunde Snacks wie getrocknete Apfelringe können eine schöne Überraschung sein. Außerdem können diese hervorragend mit Freunden geteilt werden.

3. Ein besonderes Frühstück

24% der befragten Eltern machen ihren Kindern am ersten Schultag ein schönes Frühstück. Statt einer Schüssel Cornflakes oder einem Butterbrot kommen dann Rührei oder Pfannkuchen mit Früchten auf den Tisch. Kinder haben so einen Anreiz früher aufzustehen, sodass am Morgen nicht gehetzt werden muss.

4. Routine und Spaß vereinen

Alltagsroutine und Spaß müssen einander nicht unbedingt ausschließen. Da sich viele Kinder schwertun sich wieder an den Schulalltag zu gewöhnen, bauen 23% der befragten Eltern gerne spaßige Elemente in die Routine mit ein. Sie verstecken zum Beispiel Notizen mit Witzen in der Brotdose oder überlegen sich ein Bonussystem. Rechtzeitig erledigte Hausaufgaben oder frühzeitiges Aufstehen können dann zum Beispiel gegen eine kleine Belohnung eingetauscht werden.

5. Schulsachen dekorieren

Sich kreativ zu betätigen kann den Stresslevel senken, deshalb lassen 18% der befragten Eltern ihre Kinder die eigenen Schulmaterialien dekorieren. Notizbücher können zum Beispiel mit Geschenkpapier aufgepeppt werden und aus einem Marmeladenglas und gemusterten Klebebändern lassen sich tolle Stifthalter basteln. Das macht nicht nur Spaß, sondern man kann gleichzeitig Inventur machen und möglicherweise fehlende Materialien nachkaufen.

Der Start in das neue Schuljahr muss keine stressige Angelegenheit sein. Werden Sie kreativ und überlegen Sie sich Wege, die Alltagsroutine aufzulockern, dann sollte der erste Schultag reibungslos verlaufen.

Eine Auswahl unserer Schulprodukte